Artikel

Ganz gleich, ob Sie pflegende, medizinische oder ärztliche Fachperson oder völlig neu in der Kontinenzversorgung sind, Wellspect Education bietet Lerninhalte für Ihren Kenntnisstand.

16 Artikel

Lernen
Blase
  1. Zystozele

    key:global.content-type: Artikel

    Prolaps bedeutet "aus dem Platz fallen". Ein Beckenorganprolaps (BOP) tritt auf, wenn die Scheidenwände, die Gebärmutter oder beides ihre normale Unterstützung verlieren und verrutschen. Andere nahe gelegene Beckenorgane, wie die Blase oder der Darm, können betroffen sein und ebenfalls aus ihrer normalen Position im Körper "vorfallen". Die Zystozele ist die häufigste Art von BOP.

    CID60142
  2. Dysfunktion des Beckenbodens

    key:global.content-type: Artikel

    Die Beckenbodendysfunktion (PFD) bezieht sich auf eine breite Konstellation von Symptomen und anatomischen Veränderungen, die mit einer abnormen Funktion der Strukturen innerhalb des Beckenbodenkomplexes zusammenhängen, zu denen das stützende Fasergewebe namens Faszien, die Blut- und Nervenversorgung und insbesondere die Beckenbodenmuskulatur gehören.

  3. IK und TAI können Patienten mit Beckenbodenfunktionsstörungen helfen

    key:global.content-type: Artikel

    Eine Dysfunktion des Beckenbodens ist häufig, wird aber nicht häufig erwähnt. In diesem Artikel finden Sie eine Erklärung über die grundlegende Anatomie des Beckenbodens, eine Beschreibung der Symptome und wie diese behandelt werden können, Informationen,die heruntergeladen und an Ihre Patienten ausgehändigt werden können.

  4. Harnsystem

    key:global.content-type: Artikel

    Das Harnsystem ist verantwortlich für die Beseitigung von Abfallprodukten und überschüssiger Flüssigkeit aus dem Körper, indem Urin gebildet und ausgeschieden wird.

  5. Multiple Sklerose und Blasenfunktion

    key:global.content-type: Artikel

    Multiple Sklerose (MS) ist eine nicht heilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark). Die Symptome sind von Mensch zu Mensch unterschiedlich.

  6. Neurogene Blasenfunktionsstörung

    key:global.content-type: Artikel

    Die neurogene Blase ist eine Erkrankung des unteren Harntrakts, die durch Schädigungen oder Erkrankungen des Nervensystems verursacht wird.

  7. Überlaufinkontinenz - Symptome

    key:global.content-type: Artikel

    Als Überlaufinkontinenz wird der unfreiwillige Harnverlust bezeichnet, welcher auftreten kann, wenn die Blase aufgrund einer Blasenauslassobstruktion oder einer Unterfunktion des Detrusormuskels nicht richtig entleert werden kann. Diese Symptome werden oft als Symptome des unteren Harntraktes (LUTS, Lower Urinary Tract Symptoms) beschrieben.

  8. Harnwegsinfektionen

    key:global.content-type: Artikel

    Harnwegsinfektionen (HWI) entstehen durch Bakterienwachstum und Fehlkeimbesiedelung der Blasenschleimhaut. Der medizinische Fachbegriff lautet Zystitis. Wenn die Infektion in die oberen Harnwege (Nieren und/oder Nierenbecken) aufsteigt, spricht man in der Regel von einer Pyelonephritis (Nierenbeckenentzündung).

  9. Die Funktion der Harnblase

    key:global.content-type: Artikel

    Die Blase ist ein muskulöses Hohlorgan im Becken, knapp über und hinter dem Schambein. Die Blase hat zwei Hauptfunktionen: die Speicherung und Entleerung des Urins.  

  10. Funktionsstörungen des Harnsystems

    Erkrankungen, Altern oder Verletzungen können zu einem Verlust der Blasenkontrolle führen, indem sie die Fähigkeit der Blase beeinträchtigen, Urin zu speichern und zu entleeren.

  11. Was ist intermittierende Katheterisierung (IK)?

    key:global.content-type: Artikel

    Bei der Katheterisierung handelt es sich womöglich um eines der ältesten urologischen Verfahren, dessen Ursprünge Tausende von Jahren zurückreichen. Die Verwendung eines Blasenkatheters ist erforderlich, wenn sich in der Blase Restharn befindet, der über normales Wasserlassen nicht entleert werden kann.

  12. Patientenauswahl und Häufigkeit der intermittierenden Katheterisierung (IK)

    key:global.content-type: Artikel

    Eine IK erfordert ein hohes Maß an Patientenmitarbeit und manche Menschen brechen die Therapie ab, insbesondere wenn sie unter Stress oder an einer anderen Krankheit leiden. Die Patienten müssen hoch motiviert sein und über ein angemessenes Maß an Handfertigkeit verfügen.

Angezeigt 12 von 16 Artikel